Waldeck-Jungs treffen auf Klarenthal

Waldeck-Jungs treffen auf Klarenthal

Waldeck-Jungs treffen auf Klarenthal

27. Spieltag Kreisliga A Warndt

Beide Teams der SGN müssen zum Tabellenzehnten nach Klarenthal

Am nächsten Wochenende dürfen mal wieder beide Teams ihre Fußballschuhe schnüren. 

Die Reserve war nach der Spielabsage der Fürstenhausener Reserve bereits seit 14 Tagen ohne Spiel.
Die Klarenthaler Reserve liegt mit 21 Punkten  auf dem 6. Tabellenplatz und kann in der Tabelle der Mannschaft von Teammanager Verch nicht mehr gefährlich werden, jedoch ein Stolperstein auf dem Weg zur Meisterschaft sein. Klarenthals Reserve hatte nach der Winterpause mit drei Niederlagen einen klassischen Fehlstart, konnte jedoch zuletzt mit zwei Siegen gegen den ESV und Fenne wieder etwas zurück in die Spur finden.
Die Meisterschaft ist für unsere Reserve immer noch nicht in trockenen Tüchern, zu Mal auch immer das Damoklesschwert “Mannschaftsabmeldung” eines Reserveteams in der Liga möglich ist. Eine Abmeldung unseres nicht angetretenen letzten Gegners aus Fürstenhausen hätte erhebliche Folgen für das Team, da unser unmittelbarer Konkurrent aus Lauterbach gegen dieses Team verloren hatte aber die Punkte für unseren Sieg abgezogen würden, da alle Spiele nicht gewertet werden.
Deshalb muss die Mannschaft auch weiterhin voll konzentriert in die Begegnungen gehen und bei dieser Begegnung als Sieger vom Platz gehen.

Die 1. Mannschaft trifft auf den Tabellenzehnten, der nach zwei Niederlagen in Folge ( ESV, Fenne) etwas unter Druck steht. Klarenthal’s Erste befindet sich im Prinzip auf dem letzten Platz des Tabellenmittelfeldes. Nach unten geht – auf Grund eines neunzehn Punkte Vorsprungs – glücklicherweise nichts mehr, doch nach oben können Sie noch einige Plätze gut machen und könnten rein theoretisch mit Siegen in den restlichen vier Spielen bis auf Tabellenplatz fünf vorrücken. Sehr wahrscheinlich ist dies zwar nicht, da mit so vielen Niederlagen der höhenplatzierten Teams nicht zu rechnen ist. Sieht man sich das Restprogramm des Gegners an, kann sie schätzungsweise mit höchstens 6 Punkten rechnen, sofern sie gegen uns und am darauffolgenden Wochenende gegen Heidstock II gewinnt. In den letzten beiden Begegnungen trifft unser Gegner dann auf Lauterbach und DJK Püttlingen, die die Partien wohl für sich entscheiden werden.
Das Team von Oliver Jochum macht sich dagegen noch Hoffnung auf den dritten Tabellenplatz, der rein rechnerisch auch noch möglich ist. Beide Vorplatzierten haben vier Punkte Vorsprung, d.h. wir sind auch auf Schützenhilfe anderer Mannschaften angewiesen. Auf Luisenthal treffen wir nur eine Woche später und können bei unserem Heimspiel den Abstand auf einen Punkt verkürzen. Doch darüber sollte sich unsere Elf noch keine Gedanken machen, denn zuerst muss die nächste Hürde genommen werden und die heißt Klarenthal.
Das Jochum-Team hat wieder etwas zurück in die Spur gefunden und mit ihren neun Treffern gegen Fürstenhausen sich etwas den Frust von der Seele geschossen, den wirklich zufrieden kann man mit dem bisherigen Saisonverlauf nicht sein. Auch wenn die Meisterschaft bei der Dominanz von Lauterbach und dem ATSV eher unwahrscheinlich war, wurde der dritte Rang in einigen Partien doch leichtfertig verspielt.

Deshalb gilt jetzt, das beste aus der Saison noch zu machen und dafür darf eigentlich kein Spiel mehr verloren gehen um eine mögliche bessere Platzierung noch zu erreichen.

FV_SGN1926
FV_SGN1926

Schreibe einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: