SPIELTAG 26-22/23 BL

0 Comments

TEAM II weiterhin auf Siegerstraße

SV Ritterstraße II. vs. SG Großrosseln / St. Nikolaus II. 0:1


Aufstellung:

A. Matanovic, S. Blæs, G. Galati, L. Leinen, F. Thömmes, M. Bach, M. El’Foukhari, M. Everling, F. Krämer, M. Welte, A. Raubuch

D. Schmidt, M. Schneider, J. Steinort, L. Bauer, A. Wagner

Aufstellung:

D. Schmidt, M. Erb, B. Groh, J. Mörsdorf, F. Schmidt, R. Baltes, M. Grigull, P. Laduga, L. Wadlan, M. Diesinger, L. Guillaume

E. Hausknecht, J. Marx


Am vergangenen Sonntag ist etwas historisches in der Saison unserer zweiten Mannschaft passiert.

Nach einer ewig langen Zeit auf dem siebten Tabellenplatz konnte die Zweite diesen Platz nun verlassen. Durch den Sieg in Püttlingen und der Niederlage von Ludweiler ist die SG an den Beeles vorbeigezogen. Dabei musste unsere Elf bei einer Mannschaft aus der unteren Tabellenhälfte 90 Minuten hart kämpfen, um die Punkte mit in den Warndt zu nehmen. Die Ritterstraße bestätigten auch am Sonntag die guten Kritiken, die sie meist für ihre Leistungen bekommen. Dass es gegen die SG nicht zu einem Punkt reichte, lag vor allem an der etwas ungefährlichen Defensive. Die Truppe spielte über die gesamte Spielzeit einen gepflegten Fußball, verpasste aber regelmäßig den Torabschluss. Wie schon die gesamte Rückrunde konnte sich die Zweite auf eine starke Defensive verlassen. Dabei fand auf dem großen Kunstrasen zunächst der Gastgeber besser in die Partie und hatte bereits nach fünf Minuten zwei gute Chancen. Zunächst köpfte ein Spieler der Gastgeber eine Flanke knapp übers Tor, dann ging ein Schuss von der rechten Seite abgefeuert am langen Pfosten vorbei. Die SG brauchte 10 Minuten um sich auf Platz und Gegner besser einzustellen, bekam dann aber die Begegnung besser unter Kontrolle. Die Mannschaft spielte nun schneller durchs Mittelfeld und kam so zum ersten Mal gefährlich in den Püttlinger Strafraum. Dabei spielte ein Abwehrspieler den Ball klar mit der Hand, zum Ärger der Roten übersah der Schiedsrichter aber diese Aktion. Leider blieb dies aber nicht die einzige Fehlentscheidung zu Ungunsten der Gäste. Die SG blieb aber nun tonangebend und hatte in der 20. Minute die erste dicke Torchance. Nach einer Flanke von der linken Seite kam Mirco Diesinger am zweiten Pfosten einen halben Schritt zu spät. In der 27. Minute half der Schiedsrichter dem Gegner dann zum zweiten Mal. Wieder spielte ein Abwehrspieler den Ball im Strafraum ganz deutlich mit der Hand. Der Pfiff blieb aus und man bekam langsam das Gefühl, dass wir hier beim Feldhandball und nicht beim Fußball waren. Auf der Gegenseite mussten wir aber auch immer auf die Ritterstraßer Offensive Acht geben. So bekam Dorian Schmitt einen abgefälschten Freistoß aus 25 Meter noch vor der Linie zu greifen. Unser junger Keeper war wieder einmal sehr zuverlässig und ein Garant, dass es in der Halbzeit noch 0:0 stand. Mit dem Start in die zweite Hälfte hatte die SG dann ihre beste Phase. Die Mannschaft presste nun höher und verlegte so das Geschehen weit in die Ritterstraßer Hälfte. Nach 48 Minuten hatte dann Jens Mörsdorf dann die erste gute Möglichkeit für die SG. Unser Mittelfeldspieler zog aus 16 Meter ab, scheiterte aber am Torwart. Die bis dahin beste Möglichkeit hatte dann Mirco Diesinger zwei Minuten später. Unser Stürmer kam im Fünfer an den Ball, traf aber aus kurzer Distanz nur den linken Pfosten. Mit der dritten Chance ging die Zweite dann aber doch in Führung. Nach einem Pass von Raphael Baltes in den Lauf von Lukas Guillaume setzte sich unser Mittelstürmer im Laufduell energisch durch und traf aus acht Meter zum 1:0. Der Treffer fiel zur richtigen Zeit und gab uns die nötige Sicherheit. Die Ritterstraße kam nun nur noch selten vor unseren Strafraum. Leider verpassten wir es aber den zweiten Treffer nachzulegen. Dabei spielte aber wieder der Schiedsrichter zum dritten Mal eine schlechte Rolle. In der 67. Minute übersah der Mann ein klares Foul im Strafraum an Lukas Guillaume und verweigerte uns den nächsten Strafstoß. So blieb der Gastgeber weiter im Rennen und konnte bis in die Schlussphase von einem Punkt träumen. Dabei schwächten sie sich aber selbst und kassierten nach einem harten Foul im Mittelfeld eine Zeitstrafe. Das half uns natürlich den Druck etwas abzubauen. Die einzig echte Möglichkeit hatte der Gastgeber aber noch in der Nachspielzeit. Mit der letzten Aktion zog ein Gegner aus 20 Meter ab. Dorian Schmitt war aber wieder zur Stelle und hielt den Schuss ohne größere Probleme. So blieb es im Endeffekt bei einem knappen Arbeitssieg gegen einen sehr hartnäckigen Gegner. Mit den drei Punkten sind wir vier Spieltage vor Schluss näher an die Spitze herangerückt.

Um aber noch einen Platz gut zu machen, müssten wir aber alle weiteren Spiele gewinnen.


Categories:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.

Related Posts

Tag der Entscheidungen!
Saisonfinale Sportplatz Walpershofen – 26.05.2024, Anstoss 13:15 / 15:00 Uhr Sportplatz H.-R.-Höhe – 26.05.2024, Anstoss
Dritter Platz gilt es zu verteidigen!
SG TEAM III vs. DJK Püttlingen 2-5 Sportplatz Waldeck – 19.05.2024, Anstoss 12:00 Uhr Erste
Spitzenspiel gegen Tabellenführer!
SG TEAM II vs. DJK Püttlingen Sportplatz Waldeck – 19.05.2024, Anstoss 14:00 Uhr Gästeportrait: Mit