Spieltag 04-22/23 VL

0 Comments

Ausgleich in den Schlussminuten!

FC Noswendel Wadern vs. SG Großrosseln / St. Nikolaus 1:1


Die erste Mannschaft trat die Heimreise aus Wadern am vergangenen Sonntag mit gemischten Gefühlen an!
Auf der einen Seite trauerte man einem Sieg gegen den bisher schwächsten Gegner der Saison nach, auf der anderen musste man durch den späten Ausgleich aber auch froh sein, dass es noch den einen Punkt gab.
Die Gastgeber sind so etwas wie ein Angstgegner der Rossler, waren aber in den ersten drei Spielen ganz schwach in die Saison gestartet. Noswendel wartete noch auf den ersten Punkt und war dabei vor allem in der Defensive extrem anfällig. Diesen Anschein machte der Gegner auch am Sonntag und lies in den 90 Minuten genug Gästechancen zu. Die Erste kam eigentlich sehr gut in die Partie und übernahm sofort die Initiative. Rosseln hatte viel Ballbesitz und drängte den Gegner weit in deren Hälfte. Noswendel hatte von Anfang an große Probleme im eigenen Spielaufbau und kam selten einmal geordnet aus der eigenen Hälfte. In der achten Spielminute hatte dann Benjamin Schneider die erste von vielen guten Chancen der Grün Weißen. Nach einem schönen Spielzug von der linken zur rechten Seite scheiterte unser offensiver Mittelfeldspieler aus fünf Meter am Torwart. Die Mannschaft machte weiter das Spiel und hatte wenig später den nächsten Abschluss. Diesmal scheiterte Tony Bretterbauer mit einem Freistoß am gegnerischen Torwart. Die Gastgeber kamen bis Mitte der ersten Hälfte nicht gefährlich vor unser Tor und konnten froh sein, dass es beim 0:0 blieb. Die nächste starke Aktion hatte dann Milad Bayard für die SG, als er links zwei Gegenspieler stehen lies, aber knapp am langen Pfosten vorbeischoss. Wie aus dem Nichts ging dann der Gastgeber aber nach einer halben Stunde in Führung. Von der rechten Seite kam ein Freistoß hoch in unseren Strafraum, wo es einen ganz normales Kopfballduell gab. Der Ball wurde von der Gästeabwehr geklärt dabei blieb ein Stürmer im Strafraum liegen. Der Schiedsrichter wollte aber im Luftduell ein Foul gesehen haben und gab für Noswendel einen Strafstoß. Selbst die Gastgeber waren von der Entscheidung total überrascht, nahmen das Geschenk aber dankend an. Der Gegentreffer brachte einen Bruch in unser Spiel, denn nur zwei Minuten später brannte es wieder in unserem Strafraum. Nach einem Ballverlust in unserem Spielaufbau stand ein Waderner Stürmer im Strafraum ganz frei, wurde aber im letzten Moment noch von Dominik Hector geblockt. Erst in den letzten Minuten vor der Pause fing sich die SG wieder und hatte noch zwei gute Möglichkeiten vor dem Wechsel. In der 41. Minute ging ein Schuss von Sebastian Rupp nach einer Ecke nur um Zentimeter am langen Pfosten vorbei. Wieder nach einer Ecke kam Marius Görgen im Strafraum zum Abschluss, schoss aber knapp übers Tor. So blieb es beim schmeichelhaften 1:0 für die Gastgeber.
In der Pause mussten wir einmal wechseln, für Marc Schneider kam mit Jakob Kaufmann ein weiterer Offensivspieler aufs Feld. Damit wurde unser Spiel noch gefährlicher, hatte aber das Problem, dass uns ein Sechser fehlte. Jakob Kaufmann führte sich stark in die Partie ein und prüfte in der 47. Minute den Torwart mit einem gefährlichen Distanzschuss. Durch die größeren Räume im Mittelfeld wurde die Partie nun immer offener. Noswendel fand nun besser den Raum vor unserer Abwehr und hatte plötzlich auch gute Offensivaktionen. In der 53. Minute lief ein Stürmer frei auf unseren Strafraum zu, scheiterte aber an Christian Kern. Unser Keeper war nun wesentlich häufiger im Einsatz und hielt seine Mannschaft im Spiel. Zwar hatten die Grünen auch nach der Pause ein optisches Übergewicht, kamen aber nicht mehr so gut zum Torabschluss. Die Waderner stand nun sehr tief und bekam immer wieder die Passwege zugestellt. So ging es mit dem knappen Rückstand ins letzte Drittel der Partie. Die SG verstärkte noch einmal die Offensive und kam zu einer ganzen Reihe von Eckbällen und Freistößen rund um den Noswendler Strafraum. Leider waren die aber meist so schlecht geschossen, dass der Gegner immer wieder klären konnte. Als es eher nach einer Niederlage für die SG aussah, trafen wir diesmal fast aus dem Nichts. Nach einem Gerangel im Strafraum ging Marius Görgen zu Boden. Etwas überraschend gab der Schiedsrichter diesmal für die SG einen Elfmeter. Jakob Kaufmann übernahm die Verantwortung und traf zum 1:1. In der Schlussphase hatten beide Mannschaften noch eine gute Gelegenheit zum Sieg. In der 87. Minute scheiterte Jakob Kaufmann mit einem Freistoß aus 25 Meter am Torwart. Auf der Gegenseite lenkte Christian Kern ebenfalls einen Freistoß mit einer tollen Parade um den Pfosten.
So blieb es beim 1:1 mit dem beide Mannschaften nicht so recht zufrieden waren.



Categories:
Dirk Legrom

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.

Related Posts

Spieltag 06-22/23 VL
Auswärtssieg in Riegelsberg! 1 FC Riegelsberg vs. SG Großrosseln / St. Nikolaus 1:2 Beim Tabellenzweiten
Spieltag 06-22/23 BL
Auswärtsreise ins Köllertal SF Köllerbach II vs. SG Großrosseln / St. Nikolaus II. 2 :
Spieltag 06-22/23 KL A
Erneute Niederlage! SF Köllerbach III. vs. SG Großrosseln / St. Nikolaus III. 5:1
%d Bloggern gefällt das: