Spieltag 05-22/23 BL

0 Comments

Kommt gegen Heidstock die Wende?

SG Großrosseln / St. Nikolaus II. vs. SF Heidstock 4 : 1


Spielbericht:

Die Gäste vom Heidstock spielen den gefälligeren Fußball und gehen nicht ganz unverdient nach einer Viertelstunde mit 0:1 in Führung. Heidstock ist die spielbestimmende Mannschaft, erspielt sich Chancen, die aber allesamt ungenutzt blieben.

Deshalb geht es auch mit der knappen Führung für die Gäste in die Halbzeitpause.

In Hälfte zwei erzielt Lucas Guillaume in der 57. Minute den Ausgleich. Die Heimelf wird jetzt etwas stärker und versucht nun den Führungstreffer zu erzielen. Jetzt klappt’s!!! Mit einem Doppelschlag innerhalb von fünf Minuten dreht die SG die Begegnung und führt mit 3:1. Erneut Lucas Guillaume köpft nach einem Freistoss die 2:1 Führung, anschließend trifft Willinger aus zwanzig Metern in den Winkel.

Jetzt nimmt die Tormaschine Fahrt auf, erneut Lucas Guillaume per Kopf nach einer Musterflanke von Kevin Anton und bringt der SG nun mit 4:1 ein sattes Torpolster (80.). Heidstock zeigt nun kaum noch erfolgreiche Offensivaktionen und die Heimelf verlegt sich jetzt auf Konter, damit kein weiterer Treffer der Heidstocker fällt.

Auf Grund einer starken zweiten Halbzeit ging der Sieg unseres Teams in Ordnung, die erste Spielhälfte lies jedoch zu wünschen übrig!


Vorbericht – ein Gästeportrait:


Zum heutigen Heimspiel unserer zweiten Mannschaft haben wir die erste Mannschaft vom SF Heidstock im Waldeck zu Gast.

Nach einigen Jahren in denen unsere Freunde aus Völklingen nicht in St. Nikolaus waren, dürfen wir den Heidstock wieder einmal bei uns begrüßen. Früher gehörten die Duelle mit den Grün Weißen zum festen Bestanteil eines jeden Spielkalenders. Das ging so lange bis sich der SFH vor einigen Jahren aus der untersten Spielklasse verabschiedet haben und durch die Spielklassenreform in die Saarlouiser Bezirksliga übersiedelten. Mit dem damaligen Aufstieg startete Heidstock eine sportlich gute Phase und stand meist in der sehr starken Saarlouiser Liga in den oberen Regionen. Es gab sogar Spielzeiten, in denen man vom Aufstieg in die Landesliga träumte. Der Sprung war dann aber doch eine Nummer zu groß. Trotzdem war man für längere Zeit die stärkste Mannschaft im Völklinger Raum und hatte auch im Umfeld große Fortschritte gemacht. So war bei den Sportfreunden auch außerhalb vom Fußballbetrieb immer viel los. Dadurch wurde eine tolle Kameradschaft und großer Zusammenhalt gefördert. Wie das aber bei vielen relativ kleinen Vereinen so ist, hielt der Aufschwung nur eine begrenzte Zeit. Um dauerhaft im großen Konzert mitzuspielen, braucht man das nötige Kleingeld und viele Helfer, die nicht nur reden sondern auch anpacken. Nach dem Abgang von Aufstiegstrainer Laufer und dem Wechsel einiger Leistungsträger bekam die Erfolgsgeschichte der Völklinger einen Knick. Die Gäste konnten das Niveau in der Bezirksliga nicht ganz halten und rutschten in der Tabelle etwas ab. Um die Klasse auch in den folgenden Jahren sicher zu halten, reichte jedoch die Qualität des Kaders. In der vergangenen Saison sah es dann in der Vorrunde lange nicht gut aus mit dem Klassenerhalt. Man stand ziemlich tief im Tabellenkeller und nur eine Leistungssteigerung nach der Winterpause brachte die Elf ins sichere Mittelfeld. Mit der neuen Klasseneinteilung vor dieser Saison wechselte Heidstock mit den anderen Völklinger Vereinen wieder in die Bezirksliga Köllertal – Warndt. Hier sind die Wege etwas kürzer als in Saarlouis und die Derbys etwas interessanter. Ein Spiel St. Nikolaus gegen Heidstock ist für beide Vereine besser als Duelle mit Hühnerfeld oder Hemmersdorf. In der neuen Saison gab es bei unseren Gästen einen größeren Umbruch im Kader, einige Leistungsträger der vergangenen Jahre haben den Verein verlassen und viele neue Spieler sind gekommen. Da ist es auch nicht überraschend, dass die Sportfreunde etwas holprig in die Saison kamen. Die Truppe startete mit zwei Niederlagen, konnte dann aber die nächsten beiden Spiele deutlich gewinnen. Vor allem der hohe Sieg gegen den Nachbarn aus Luisenthal war ein erstes Ausrufezeichen. Die Mannschaft hat sich ins Tabellenmittelfeld gekämpft und möchte diesen positivem Trend nun auch im Waldeck bestätigen.
Wir wünschen unseren Gästen viel Spaß im Waldeck und den bestmöglichen Erfolg in dieser Saison.

Categories:
Dirk Legrom

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.

Related Posts

Spieltag 06-22/23 VL
Auswärtssieg in Riegelsberg! 1 FC Riegelsberg vs. SG Großrosseln / St. Nikolaus 1:2 Beim Tabellenzweiten
Spieltag 06-22/23 BL
Auswärtsreise ins Köllertal SF Köllerbach II vs. SG Großrosseln / St. Nikolaus II. 2 :
Spieltag 06-22/23 KL A
Erneute Niederlage! SF Köllerbach III. vs. SG Großrosseln / St. Nikolaus III. 5:1
%d Bloggern gefällt das: