KL A – Spieltag 12

KL A – Spieltag 12

KL A – Spieltag 12

SG St. Nikolaus vs. SV Klarenthal Jgd. 5:0

Am 12. Spieltag war Klarenthal Jgd. zu Gast am „Waldeck“ und war gewillt ihr Auswärtspunktekonto aufzubessern.

St. Nikolaus hatte die Niederlage in Dorf im Warndt gut verkraftet und gegen Fürstenhausen einen Sieg eingefahren. Nun war die Jochum-Elf gewillt mit einem weiteren Dreier weiter in der Spitzengruppe zu bleiben.

Klarenthal begann in den ersten Minuten sehr couragiert, doch die Heimelf setzte direkt dagegen und kaufte dem Gegner sofort den Schneid ab. Die traditionell in rot gekleidete Heimelf erspielte sich direkt ein paar Chancen, scheiterte aber noch am besten Spieler des Gegners – Torhüter Michael Schilz – der in der Folgezeit mit Glanzleistungen seine Mannschaft vor einem Desaster rettete. Doch in der 13. Minute war es dann soweit, als nach einem weiteren Angriff Mathias Lessel St. Nikolaus mit 1:0 in Führung brachte. Damit war der Damm gebrochen und die rote Angriffswelle fegte weiter über die Klarenthaler Defensive hinweg. Das Ergebnis war das 2:0 von Kevin Mourer in der 18. Minute. Mit den zwei Treffern im Rücken ließ die Effektivität der Angriffsbemühungen bei der SGN etwas nach und Klarenthal zeigte ebenfalls ein paar Offensivbemühungen, die jedoch von der Nikolauser Defensive erfolgreich abgewehrt wurde. Die Roten zeigten einen schönen Spielaufbau und ließen Ball und Gegner laufen, doch vor dem Tor zeigten sie oft Nerven bzw. zeigte Klarenthals Torhüter eine glänzende Leistung. Ihm konnte der Gast danken, dass es bis zur Halbzeit lediglich 2:0 stand.
In der Halbzeitpause musste Trainer Jochum verletzungsbedingt wechseln, für Kevin Anton kam Youngster Raphael Eisenbarth. Die zweite Spielhälfte begann, wie die erste endete. St. Nikolaus war in der Offensive überlegen, doch Torhüter Schilz war stets zu Stelle. Zu diesem Zeitpunkt war eine gewisse Anspannung unter den Zuschauern zu erkennen, da einfach zu viele Möglichkeiten vergeben wurde und immer die Möglichkeit bestand, dass die Gäste doch noch den Anschlusstreffer erzielen. Oliver Jochum wechselte ein weiteres Mal aus und brachte in der Offensive eine frische Kraft, als E. Kazmierczak für Lessel kam. In der 68. Minute war dann die Erleichterung groß, als nach einem weiteren Angriff der SGN der Ball zu kurz abgewehrt wurde. Kurz vor dem Strafraum kam Raphael Eisenbarth an den Ball und fackelte nicht lange, als er den Ball mit einem satten Schuss ins gegnerische Tor versenkte. Mit dem 3:0 war die SGN nun endgültig auf der Siegerstraße angelangt und erhöhte nun noch mehr den Druck aufs gegnerische Tor. Klarenthal konnte nun nicht mehr zulegen und war sich nun einer Dauerbelagerung ihres Strafraumes ausgesetzt. Das Ergebnis war das 4:0 durch Lukas Guillaume in der 76. Minute. Praktisch mit dem Schlusspfiff erzielte unser Goalgetter seinen zweiten Treffer zum 5:0 Endstand.

Fazit:
Die SGN zeigte nach Fürstenhausen wiederum eine solide Leistung und siegte auch in dieser Höhe leistungsgerecht. Leider war die schlechte Chancenverwertung wieder einmal zu bemängeln.

FV_SGN1926
FV_SGN1926

Schreibe einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: