Kreisliga A – Warndt: 25. Spieltag

Kreisliga A – Warndt: 25. Spieltag

Kreisliga A – Warndt: 25. Spieltag

Ein Rückblick!

Der 25. Spieltag am Osterwochenende hat in der Kreisliga A Warndt wieder für Spannung gesorgt. Die überraschende Niederlage des Tabellenführers Lauterbach bei der DJK brachte den ATSV noch einmal ran und der dritte Tabellenplatz für uns in weite Ferne.

 

Ein kurzer Kommentar zu den Spielen:

Dorf im Warndt – Heidtock II 1:0

Das knappe Ergebnis von Dorf im Warndt im Heimspiel gegen Heidstock II ist nach dem guten Auftritt unserer Nachbarn letzte Woche in Waldeck etwas enttäuschend. Bereits in Mitte der ersten Hälfte erzielte David Beck den 1:0 Endstand für die Heimelf. Dieses Ergebnis ist gegen den Tabellendreizehnten etwas wenig, da die Reserve vom Heidstock im neuen Jahr noch kein Bein auf den Boden bekommen hat und lediglich ein Remis gegen Wehrden erzielen konnte. Ansonsten gab es zum Teil deftige Niederlagen.

Klarenthal Jgd – ESV Saarbrücken 3:4
Klarenthal Jgd – der letzte im Mittelfeld der Liga – enttäuschte auf ganzer Linie gegen den ESV Saarbrücken, der zwar in der Tabelle lediglich einen Platz hinter ihnen liegt, doch dies mit einem deutlichen Abstand von 19 Punkten. Der ESV dagegen hat in den letzten Spielen etwas die Kurve bekommen. Nachdem man nach der Winterpause zunächst vier Niederlagen kassierte, konnten nun die letzten beiden Spiele gewonnen werden.

Luisenthal – Ay Yildiz 7:0
Luisenthal erwischte nach der Auswärtsniederlage gegen den ATSV in der Vorwoche mit dem Tabellenschlusslicht Ay Yildiz einen Aufbaugegner, an dem man mit sieben Treffern den Frust abarbeiten konnte. Ay Yildiz – die immer wieder ernste Personalprobleme haben – schreiben die Saison bereits ab und bieten sich dem Gegner als Punkte- und Torelieferant an. Selbst ein Sieg am nächsten Wochenende gegen Naßweiler bringt keine Korrektur in die Tabelle.

DJK Püttlingen – Lauterbach 3:2
Die DJK macht nach den starken Leistungen der letzten Wochende den Kampf um die Meisterschaft noch einmal spannend. Lauterbach begann furios und führte schnell nach einer Viertelstunde mit 0:2. Doch die Elf vom Espenwald gab sich nicht geschlagen und traf nach 20 Minuten zum 1:2 Anschluss. Kurz vor der Halbzeit gab es Elfmeter für Lauterbach, der jedoch von Philipp Leis gehalten werden konnte. In Spielhälfte zwei gelang dann Daniel Schoepp der Ausgleich und damit die Wende. In der 82. Minute brachte dann Shota Zozoria mit seinem 23. Treffer die Heimelf auf die Siegerstraße.

Naßweiler – ATSV 0:6
Der Jubel in Naßweiler war bei den Gästen vom ATSV groß, als sie das Endergebnis vom Espenwald mitbekamen. Der ATSV fuhr ein erwartbares Ergebnis von 0:6 bei der Partie in Naßweiler ein, die schon eine viertel Stunde früher angepfiffen worden war. Naßweiler zog sich gegen den Tabellenzweiten mit diesem Ergebnis eigentlich noch achtbar aus der Affäre.

Wehrden – Ludweiler 7:4
Wehrden zeigte in der Partie gegen Ludweiler unerwartete Defensivschwächen und kassierte die meisten Gegentreffer in den Begegnungen nach der Winterpause. Da die Offensivabteilung jedoch eine gute Arbeit ablieferte und mit einer siebenfachen Torausbeute dann doch noch für einen deutlichen Sieg sorgen konnte.

Fürstenhausen – Fenne 3:3
Unser nächster Gegner aus Fürstenhausen brachte es auf eigenem Platz im Derby gegen Fenne nur zu einem Remis. Mit einem torreichen Ergebnis von 3:3 zeigte man den Zuschauern zwar eine torreiche Begegnung. Doch in der Tabelle wirkte sich dies nicht aus, der Nachbar bleibt weiterhin mit einem Punkt Vorsprung vor Fürstenhausen.

FV_SGN1926
FV_SGN1926

Schreibe einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: