KL B Warndt – 14. Spieltag

KL B Warndt – 14. Spieltag

KL B Warndt – 14. Spieltag

Reserve festigt Tabellenführung!

Mit enormer Kraftanstrengung und eine einem Traumtor von Oldie Pascal Schiel erzielt die “Zweite” einen weiteren wichtigen Sieg beim Kampf um die Meisterschaft.

SGN II – SVW II 4:0

Die zweite Mannschaft hat an diesem Sonntag einen weiteren großen Schritt auf dem Weg zur Meisterschaft gemacht.
In einem nicht ganz leichten Heimspiel gegen Wehrden kam die Mannschaft zu einem im Endeffekt verdienten 4:0. Dabei zeigte die Truppe gegenüber dem Sieg gegen die Fenne eine deutliche Leistungssteigerung. Die war aber auch dringend nötig, da unser Gast nicht ganz einfach zu schlagen war. Das lag aber auch daran, dass wir an dem Sonntag wieder einige Leistungsträger zur Verfügung hatten. So konnte unser Trainer mit Andreas Engel, Lukas Feller und Emanuel Kazmierczak drei Verstärkungen aufs Feld schicken. Mit den drei Jungs sah unser ganzes Spiel geordneter aus. Nebenbei steigerten sich die anderen Nikolauser gegenüber dem ersten Rückrundenspiel ganz enorm.

Mit Wehrden kam eine nicht zu unterschätzende Mannschaft ins Waldeck. Die Elf war fit und zeigte auch im ganzen Auftreten ein besseres Bild als viele andere Konkurrenten dieser Liga. So entwickelte sich von Anfang an ein sehr gutes Meisterschaftsspiel auf dem Nikolauser Hartplatz. Die Gastgeber versuchten in den ersten Minuten das Spiel zu kontrollieren, trafen dabei auf energischen Widerstand. Wehrden spielte mit großem Einsatz und war immer in der Lage, gefährliche Angriffe zu starten. Bis zur 15. Minute hatten wir ein optisches Übergewicht, konnten uns aber keine große Torchance heraus spielen. Wie aus dem Nichts fiel dann aber die SGN Führung, in der 19. Minute nahm Pascal Schiel eine zu kurz abgewehrte Ecke am Strafraum volley aus der Luft. Der Ball schlug wie eine Bombe im Wehrdener Kasten ein und besorgte die wichtige Nikolauser Führung. Durch den Treffer wurden unsere Aktionen etwas ruhiger und Wehrden kam nicht mehr so gut in die Partie. Leider verpassten wir aber bei weiteren Möglichkeiten den Vorsprung auszubauen. Bei der besten Möglichkeit scheiterte Emanuel Kazmierczak aus kurzer Entfernung am Torwart. Auch wenn die Führung verdient war, mussten wir immer wieder aufpassen, dass wir unseren eigenen Kasten sauber hielten. Wehrden war stets bemüht nach vorne zu spielen und hatte dabei auch Qualität unsere Defensive zu fordern. Zum Glück konnten wir aber in der Abwehr mit Andreas Engel einen erfahrenen Spieler einsetzen, der mit seiner Klasse den Laden organisierte. An seiner Seite steigerten sich Marvin Wopp, Torsten Schreiner und Dominik Pfortner ganz enorm und bildeten ein stabiles Defensivbollwerk. So blieb es bis zur Pause beim knappen 1:0. In dieser kam dann mit Jens Mörsdorf ein weiterer erfahrener Spieler aufs Feld, der unserem Spiel sehr gut tat. St. Nikolaus übernahm nun die Spielkontrolle und drückte mit Macht auf die Vorentscheidung. Immer wieder kamen wir über Pascal Schiel und Emanuel Kazmierczak in den Wehrdener Strafraum, scheiterten aber zunächst noch an der Gästeabwehr. Was aus dem Spiel nicht funktionierte, klappte dann nach einem weiten Einwurf. Andreas Engel warf den Ball weit in den Wehrdener Fünfer, wo Jens Mörsdorf den Kopf hinhielt. Mit etwas Glück landete der Ball aus kurzer Entfernung in Gästetor. Mit dem Treffer kam sichtlich Ruhe in eine Partie, die bis zur 60. Minute hart umkämpft war. Auch wenn sich Wehrden weiter nicht aufgab, sah es nun für unsere Zweite schon besser aus. St. Nikolaus zog die Aktionen in der Schlussphase auseinander und nutzte so den Platz, den uns die Gäste nun gaben. War die Leistung bis zur 75. Minute schon ordentlich, wurde nun auch das Resultat immer besser. In der 79. Minute nutzte Jannis Zieder einen Abwehrfehler der Gäste konsequent zum 3:0. Der selbe Spieler war auch am vierten Treffer beteiligt. In der 88. Minute bereitete er mit einer schönen Vorarbeit das 4:0 vor. Jannis Zieder legte den Ball im Strafraum quer zu Timo Brandenburg, der unbedrängt aus fünf Meter unter die Latte traf. Mit dem Treffer stand der Endstand fest. Auch wenn es nach einem klaren Sieg aussah, war es doch lange eine enge Kiste. Wehrden war einer der stärksten Gegner in dieser Saison und wird in dieser Form auch für unsere Gegner im Titelrennen noch ein Problem.

Unsere Zweite hat nun eine Woche Pause und erwartet dann Lauterbach zum Spitzenspiel im Waldeck.

FV_SGN1926
FV_SGN1926

Schreibe einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: