KL B – Spieltag 11

KL B – Spieltag 11

KL B – Spieltag 11

SV Fürstenhausen vs. SGN

Reserve verteidigt Tabellenführung!

Die 2. Mannschaft zeigt weiter starke Leistungen auch auf fremdem Platz.

SV Fürstenhausen 2 – SG St. Nikolaus 2 2:5
In den letzten beiden Wochen hat sich die Situation für unsere Zweite erfreulich verbessert, waren wir nach der Niederlage in Lauterbach schon raus aus dem Titelrennen, sind wir nur drei Wochen später Tabellenführer. Das liegt zum einen daran, dass wir unsere zwei schweren Spiele gegen Püttlingen und Dorf im Warndt gewonnen haben und sich die beiden vor uns liegenden Mannschaften von Lauterbach und der DJK gegenseitig die Punkte weggenommen haben. So verbesserten wir uns ohne selbst zu spielen am Mittwoch von Drei auf Eins. Diese Spitzenposition galt es nun im nächsten schweren Spiel in Fürstenhausen zu verteidigen. Unsere Gastgeber haben eine ordentliche Mannschaft, die zur Zeit im oberen Mittelfeld der Liga steht. Am Sonntag mussten wir auf eine ganze Reihe von Stammspielern verzichten, was unsere Aufgabe nicht leichter machte. Mit Emanuel Kazmierczak, Christian Meier, Maximilian Grigull, Jens Mörsdorf, Kevin Tissino, Alexander Bickar und Tim Pfortner fehlte uns eine halbe Mannschaft. Vor allem im Sturm und im Mittelfeld war der Ausfall dieser Leistungsträger sehr zu spüren. Von Anfang an tat sich die SG sehr schwer ins Spiel zu finden, im Spielaufbau lief nur wenig zusammen, wodurch der Gegner zunächst ein optisches Übergewicht hatte. Fürstenhausen hatte eine erfahrene Truppe zusammen, die zunächst sehr motiviert in die Partie ging. Das führte dazu, dass es in der Anfangsphase schon sehr hektisch wurde und wir unsere klare Linie nicht fanden. Die Partie litt auch etwas darunter, dass kein Schiedsrichter da war und nun vom Vorsitzenden der Gastgeber geleitet wurde. Der gute Mann nahm es mit der Leitung nicht ganz so genau und ließ einiges durchgehen. St. Nikolaus konnte zunächst nicht überzeugen, obwohl man schon nach zwei Minuten in Führung lag. Nach einer Flanke traf Mirko Diesinger mit einem Flugkopfball zum 1:0. Fürstenhausen übernahm danach die Spielkontrolle, scheiterte aber zunächst an seiner Chancenverwertung. Der Gastgeber kam unserem Tor gefährlich nahe, konnte aber an unserem Torwart nicht überwinden. St. Nikolaus verlegte sich aufs Kontern und hatte innerhalb weniger Minuten zwei dicke Möglichkeiten. In der 18. Minute umspielte Pascal Schiel schon den Torwart, bekam den Ball aber aus spitzem Winkel nicht mehr aufs Tor. Zwei Minuten später war unser Stürmer wieder frei vorm Tor, blieb aber diesmal am Keeper hängen. Anstatt 2:0 stand es dann plötzlich 1:1! In der 25. Minute konnte Torsten Schreiner seinen Gegenspieler im Strafraum nur unfair bremsen, was Elfmeter gab. Die Gastgeber nutzten die Chance und glichen aus. Die Partie war nun total offen, mit leichten Feldvorteilen für die Völklinger. St. Nikolaus bekam einfach keine Ruhe in seine Aktionen und erlaubte sich zu viele leichte Abspielfehler. So blieb die Partie bis weit in die erste Hälfte hart umkämpft mit Möglichkeiten auf beiden Seiten. Die Beste für die Roten hatte Timo Brandenburg in der 42. Minute, als er nach einer Flanke von rechts am Pfosten scheiterte. So ging es mit dem gerechten Unentschieden in die Pause. Aus der kamen wir mit einigen Umstellungen heraus, für Pascal Schiel und Timo Brandenburg kamen Stefan Bachelier und Sebastian Hecker in die Partie. Die Einwechslungen machten sich schnell bezahlt, in der 52. Minute gab es am Fürstenhauser Strafraum Freistoß, den Stefan Bachelier zum 2:1 nutzte. St. Nikolaus nahm den Schwung mit und kontrollierte nun die Partie. Das lag auch daran, dass nach dem Wechsel Dominik Verch im Mittelfeld spielte wo er sich wesentlich besser zurecht fand als zuvor in der Abwehr. Kurzzeitig brachten wir den Gastgeber dann aber total unnötig wieder in die Partie. Nach einem Stellungsfehler kam ein Stürmer frei zum Abschluss und traf in der 58. Minute zum Ausgleich. St. Nikolaus fand aber nur fünf Minuten später die passende Antwort, indem wir wieder in Führung gingen. Nach einem indirekten Freistoß am Strafraum der Gastgeber traf Dominik Pfortner unhaltbar ins rechte Toreck. Auf diesen Treffer fand der Gegner keine Antwort mehr, Fürstenhausen ließ konditionell stark nach und baute ab der 60. Minute immer mehr ab. Die SG nutzte dies aus und erspielte sich nun mit schnellem Spiel in die Spitze weitere gute Möglichkeiten. Zur Hauptfigur für den Nikolauser Sieg wurde ab der 70. Minute Mirko Diesinger. Obwohl unser Stürmer immer wieder vom Gegner hart angegangen wurde, behielt er die Nerven und bestrafte so Fürstenhausen mit zwei weiteren Toren. In der 73. Minute traf er nach schönem Zuspiel aus dem Mittelfeld clever zum 4:2. Nur fünf Minuten später kam Mirco Diesinger wieder frei im Strafraum an den Ball. Diesmal umspielte er den Torwart und traf so zum 5:2 Endstand. Die zweite Mannschaft erledigte nach anfänglichen Problemen die Aufgabe in Fürstenhausen und bleibt so weiter an der Tabellenspitze. In den nächsten Wochen warten bis zur Winterpause einige knifflige Aufgaben, für die wir hoffentlich wieder alle Stammspieler an Bord haben.

FV_SGN1926
FV_SGN1926

Schreibe einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: