KL A Spieltag 5

KL A Spieltag 5

KL A Spieltag 5

SV Wehrden vs. SG St. Nikolaus   2:6 (2:4)

Wehrdener Berg ein gutes Pflaster für die Jochum-Truppe!

Nach einer Woche Pause konnte unser Trainer am Sonntag wieder auf Lukas Guillaume zurückgreifen. Der Einsatz unseres momentan besten Torjägers machte sich von Anfang an positiv bemerkbar. In Wehrden hatten wir genau diese Durchschlagskraft im Strafraum, die uns auf der Fenne fehlte. St. Nikolaus war vom Start weg richtig gut in der Partie und dominierte die ersten Minuten mit druckvollem Spiel.

Schon nach fünf Minuten hatten wir zwei vielversprechende Aktionen im gegnerischen Strafraum. Der Gastgeber brauchte etwas, um ins Spiel zu kommen, zeigte dann aber warum man bisher so erfolgreich in dieser Runde war. Wehrden spielte technisch guten Fußball und kombinierte sich flach aus der eigenen Hälfte heraus. Da beide Mannschaften den Flachpass bevorzugten, war es für die Zuschauer ein schönes und schnelles Spiel. Den ersten Knalleffekt setzte dann Kevin Mourer für die SGN in der 12. Minute. Unser Spielmacher zog nach einem Eckball vom Strafraum aus direkt ab. Der Schuss schlug mit geschätzten 150 Sachen genau im rechten Winkel ein. Mit dem 1:0 bekamen wir die Partie immer besser unter Kontrolle und drückten mit Macht aufs nächste Tor. Sehr gefährlich wurde es immer, wenn die SG über rechts kam, wo Tobias Schmidt und Philipp Kron kaum zu stoppen waren. So verpasste Carsten Bick in der 14. Minute eine Flanke von Tobias Schmidt nur um Zentimeter. In der 19. Minute fiel dann aber aus heiterem Himmel der Ausgleich. Nach einem Stellungsfehler in unserer Viererkette schoss ein gegnerischer Stürmer aus fünf Meter zum 1:1 ein. St. Nikolaus fand aber fast im direkten Gegenzug die passende Antwort! Nach einer tollen Flanke von Philipp Kron köpfte Carsten Bick am zweiten Pfosten das 2:1. Wie schon nach dem ersten Treffer setzten die Roten nach, bekamen aber den Ball nicht am Wehrdener Keeper vorbei. Die Nikolauser spielten sich immer wieder mit starken Kombinationen bis bis zum Strafraum, in dem dann aber meist ein Abwehrspieler im Weg stand. Der Gastgeber bestrafte den Nikolauser Chancenwucher in der 32. Minute mit dem nächsten Ausgleich. Nach einer zu kurzen Kopfballabwehr traf ein Wehrdener vom Strafraum aus ins rechte Toreck. St. Nikolaus verlor nun ein wenig seine Linie, so dass Christian Ney zweimal eingreifen musste. Der Hänger dauerte aber nur fünf Minuten und wurde in der 39. Minute mit der dritten Führung beendet. Nach einer Flanke von der linken Seite reagierte am zweiten Pfosten Tobias Schmidt am schnellsten und drückte den Ball aus acht Meter ins Wehrdener Tor. Anschließend kam es noch besser für die SG, denn in der 44. Minute nutzte Lukas Guillaume einen weiten Einwurf von Andreas Engel mit dem Kopf zum 4:2. Lange sah es nicht so aus, durch den Endspurt ab der 40. Minute ging die SGN aber mit einer beruhigenden Führung in die Pause.

Wehrden gab aber noch nicht auf und kam mit neuem Schwung aus der Pause. Unser Gegner versuchte noch einmal zu attackieren, lief sich aber schnell in unserer Deckung fest. Hinzu kam, dass die Roten dem Gastgeber mit dem fünften Treffer schnell den Wind aus den Segeln nahm. In der 53. Minute bekam der Gastgeber den Ball nicht aus dem eigenen Strafraum, Carsten Bick erkannte die Situation und staubte zum 5:2 ab. Der Treffer zeigte endgültig Wirkung beim Gegner, Wehrden ließ den Kopf hängen. Die Nikolauser haben dagegen richtig Spaß an diesem Spiel gefunden und spielten sich komplett frei. Ausdruck dieser Spielfreude war das 6:2. In der 60. Minute spielte Lukas Feller einen Traumpass auf Tobias Schmidt, der diesen mitnahm, den Torwart umspielte und so seinen zweiten Treffer machte. Nach dem Tor nahmen die Roten etwas das Tempo aus der Partie, ohne dabei die Kontrolle zu verlieren. Wehrden spielte etwas mit, konnte sich aber kaum einmal eine Chance erarbeiten. Auf der Gegenseite verpassten wir einen noch deutlicheren Sieg. Kevin Mourer hatte zwei gute Möglichkeiten sein Trefferkonto zu verbessern. Zunächst scheiterte er mit einem Freistoß, dann bekam er einen Kopfball nicht am Torwart vorbei. Die letzte Chance hatte Kevin Tissino, als er am kurzen Pfosten vorbei schoss.

Mit dem wichtigen Auswärtssieg bleibt die SGN in der Spur und ist so bereit für die nächsten schweren Spiele.

Kader:

Christian Ney, Lukas Feller, Philipp Kron, Lukas Kron, Kevin Anton, Andreas Engel, Philipp Laduga, Lukas Guillaume, Tobias Schmitt, Kevin Mourer, Carsten Bick, Marvin Heinecke, Lukas Kursatz, Mirko Diesinger, Kevin Tissino, Mathias Lessel, Timo Brandenburg
Trainer: Oliver Jochum

Torschützen:
0:1 Mourer Kevin (17.), 1:2 Bick Carsten (27.), 2:3 Schmitt Tobias (42.), 2:4 Guillaume Lukas (44.), 2:5 Bick Carsten (47.), 2:6 Schmitt Tobias (58.)


FV_SGN1926
FV_SGN1926

Schreibe einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: