KL A – Spieltag 14

KL A – Spieltag 14

KL A – Spieltag 14

SG St. Nikolaus – SV Naßweiler 13:1

Nachbar ohne Chance im Waldeck!

Bekanntlich haben Derby’s ja ihre eigenen Gesetze, was ja auch bereits in der Begegnung gegen Dorf im Warndt zu sehen war…

Da das letzte Match gegen Luisenthal ebenfalls nicht von Erfolg gekrönt war und Naßweiler in den letzten Spielen leichten Aufwind hatte, war dieses Ergebnis nicht unbedingt absehbar.
Das Jochum Team ließ sich davon jedoch nicht beeinflussen und begann auch sehr energisch mit seinen Angriffsbemühungen. Naßweiler zeigte zu Beginn jedoch keinen Respekt und hielt dagegen. Der Gast aus der Nachbarschaft versuchte es mit schnellen Kontern über die Außenpositionen, blieb aber meist in der Defensivreihe der Heimelf hängen. Die Defensivabteilung der Roten wurde dieses Mal von unserem diesjährigen Top-Torjäger verstärkt. Lukas Guillaume wurde für diese Begegnung zunächst in die Abwehr versetzt und Andreas Engel rückte ins Mittelfeld vor.
Nach 11 Minuten war es dann doch soweit, als Philipp Laduga die SGN mit 1:0 in Führung brachte. Die Roten drängten nun auf den zweiten Treffer um Naßweiler endgültig den Wind aus den Segeln zu nehmen. Doch es dauerte dann doch noch bis zur 19. Minute bis Philipp Kron die SGN mit seinem Treffer zum 2:0 auf die Siegerstraße brachte. Nur sechs Minuten später klingelte es erneut im Kasten der Gäste, diesmal war es Mathias Lessel, der Naßweiler nun endgültig auf die Verliererstraße brachte. Das 3:0 sorgte für eine solide Führung der SGN, die nun ihr gewohntes Offensivspiel aufzog. Das Spiel der Grün-Weißen Gäste war eigentlich schön anzusehen, doch zeigte es auch, warum die Mannschaft in diesem Jahr nicht so erfolgreich wie im Vorjahr ist. In der Offensive waren sie letzten Endes nicht durchschlagkräftig genug und in der Defensive zeigten sie zu viele Fehler, die den Gastgeber zu seinen Toren einlud. Kurz vor der Halbzeit erzielten dann Raphael Eisenbarth (39.) und wiederum Philipp Laduga (42.) mit ihren Treffern den 5:0 Halbzeitstand. Mit diesem Ergebnis ging es dann in die Pause.
Die zweite Spielhälfte ging dann furios los, als bereits in der 48. Minute Andreas Engel seinen zweiten Treffer an diesem Spieltag erzielte. Ab der 71. Minute ging es dann Schlag auf Schlag, fast im Drei-Minuten-Takt erzielte die SGN die weiteren Treffer. Daniel Getrey erhöhte den Spielstand nach einem Handelfmeter auf 7:0 (71.). Maximilian Grigull kam, sah und siegte. Keine drei Minuten nach seiner Einwechselung traf das „Kopfballungeheuer“ nach eine schönen Flanke von der linken Seite zum 8:0. Etwas überraschend gab es in der 78. Minute Strafstoss für die Gäste aus Naßweiler, als diese einen ihrer seltenen Angriffe bis in den Strafraum vortrugen. Jean Köhl – Kapitän der Gäste – gab sich keine Blöße und erzielte den Ehrentreffer. Innerhalb einer Minute gab St. Nikolaus jedoch die Antwort, als Raphael Eisenbarth einen weiteren Treffer zum 9:1 machte. Kevin Mourer stellte nur eine Minute später mit seinem Treffer das inzwischen zweistellige Zwischenergebnis von 10:1 her. In der Endphase der Begegnung kam dann nochmal die Zeit unseres Goalgetters. Lukas Guillaume, der nach der Auswechslung von Mathias Lessel wieder seine Position in der Angriffsformation einnahm, erhöhte das Ergebnis mit seinen zwei Treffern zum 12:1. Den Schlusspunkt setzte dann wieder Kevin Mourer, der mit seinem Tor den 13:1 Endstand herstellte.

FV_SGN1926
FV_SGN1926

Schreibe einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: