Kein Erfolg bei Perl/Besch!

Kein Erfolg bei Perl/Besch!

Kein Erfolg bei Perl/Besch!

5. Spieltag

SG P/B I – SG R/N I 1:3.

Nach dem Heimsieg in der Vorwochen gegen die Ritterstraße wollte das Team von Markus Weber im Nordsaarland eigentlich nachlegen und was Zählbares mitbringen. Der Umstand, dass die Heimelf aufgrund des bisherigen Saisonverlaufs unter Druck stand, schien gelegen zu kommen, da man sich hätte zurückziehen und den Gegner kommen lassen können.

Aber wie schon in den bisherigen Spielen fehlten mit Aaron Wollscheid, Alessandro Tasca, Anthony Bretterbauer und Robin Reutler wieder einige Akteure aus unterschiedlichen Gründen. Die Hiobsbotschaft betreffend Robin ereilte Markus Weber schon Anfang der Woche: er wird wegen einer Schulterverletzung länger ausfallen, was äußerst schade ist, da er sich bisher als eindeutige Verstärkung des Verbandsliga-Teams präsentiert hatte. Kopf hoch Robin, es geht auch wieder aufwärts! Ohne klassischen Stürmer ist es natürlich schwer, Tore zu erzielen und so kam, was kommen musste: nachdem er bereits in der Woche seinen Aufgalopp im Kreis- und Bezirksligateam hatte, stand Michael Eiloff nicht nur im Kader, sondern auch gleich in der Startelf! Auch wenn es mal kritische Stimmen gegeben hat: wir sind froh, solche Spieler wie Sebastian Rupp und Michael Eiloff in unserem Verein zu haben, die von Kindesbeinen an durchgängig für unseren Verein auflaufen. Sie sind auch in schweren Zeit da und suchen nicht das Weite, wenn es mal nicht so läuft – es soll da auch andere Charaktere geben.

Und was man als Zuschauer nicht unbedingt erwarten konnte, wurde dann doch geboten, denn trotz des Tabellenstandes lieferten beide Mannschaften ein unterhaltsames Spiel. Mit viel Tempo sowie hoher Präzision wurden die Angriffe vorgetragen und das Mittelfeld überbrückt, lediglich in der Chancenverwertung haperte es beiderseits. Aber weshalb gibt es denn einen Michael Eiloff? Einen langen Ball aus der Hintermannschaft erreichte unseren „Karl“ und wie bestellt lieferte er zum 0:1 nach einer knappen halben Stunde ins kurze Eck. Die Freude war wohl zu groß und die Konzentration noch nicht wieder bei 100 %, denn nur eine Minute später stand es 1:1. Der Ausgleichstreffer beflügelte die Perler sichtlich und ließ das Spiel leider zu unseren Ungunsten kippen, denn die bis dahin souveräne Defensivleistung war auf einmal dahin. Aber dennoch gab es auch für die „Grün-Roten Gelegenheiten, die erneute Führung zu erzielen. Das Tor fiel jedoch auf der anderen Seite, nachdem Kapitän Marius Görgen zu rustikal zu Werke ging und der fällige Elfmeter gegen den chancenlosen Christian Kern zur 2:1-Pausenführung der Heimelf führte.

In der zweiten Halbzeit plätscherte das Spiel zwanzig Minuten vor sich hin, ehe der Gastgeber die 3:1-Vorentscheidung erzielen konnte. Nun passierte nicht mehr viel, jedoch musste man noch einen Platzverweis hinnehmen. Marc Wenner, der nur wenige Minuten zuvor eingewechselt wurde, konnte einen Angriff nur noch per Foulspiel stoppen und musste in der 89. Minute mit der roten Karte vom Feld.

Fazit: Leider ging die an sich ausgeglichene Partie in Perl-Besch verloren, aber die Heimelf war bei der Chancenverwertung effektiver.

Aufstellung: Christian Kern, Sebastian Rupp (69. Philipp Laduga), Stefan Steinbeck (46. Benjamin Niegemann),  Marius Görgen, Marco Criscenzo, Dominic Hector (65. Marvin Demmerle), Jannis Kneip , Henning Bruxmeier, Michael Burger, Milad Bayat (83. Marc Wenner), Michael Eiloff

Tore: 0:1 (27.) Michael Eiloff

Bericht SC Großrosseln

FV_SGN1926
FV_SGN1926

Schreibe einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: