Gegen Altenwald Führung verspielt!

Gegen Altenwald Führung verspielt!

Spvvg Altenwald II. vs. SG G’rosseln / StN II. 3:3

Kleiner Rückschlag wegen unnötigem Punktverlust!

Spvgg. Altenwald II. – SG Großrosseln / St.Nikolaus II. 3:3


Das vergangene Wochenende war das bisher schlechteste in der noch jungen Geschichte der Spielgemeinschaft. Von neun möglichen Zählern konnte nur die zweite Mannschaft einen einzigen auf dem Konto verbuchen. Dabei fühlte sich das Unentschieden in Altenwald wie eine Niederlage an. Gegen den bisher schwächsten Gegner der Runde zeigte die Mannschaft auch ihre schwächste Saisonleistung. Ohne unserem Gegner zu nahe zu treten, hatte Altenwald an diesem Sonntag kein Bezirksliga-Niveau und glich eher Kickern, die sich sonntags mal treffen um gemeinsam etwas Zeit auf dem Sportplatz zu verbringen. Wenn man nach Gründen sucht, warum es bei der zweiten Mannschaft in Altenwald nicht besser lief, könnte man schnell auf die Personalsituation kommen. Durch die Probleme in der ersten Mannschaft mussten wir mit Steffen Simon und Kevin Anton zwei Leistungsträger nach oben abgeben. Deshalb und aus verschiedenen anderen Gründen musste Trainer Oliver Jochum aber dann die ganz große Rotation auspacken. Das führte dazu, daß aus der erfolgreichen Elf gegen Köllerbach nur noch vier Spieler in der Startelf übrig blieben. So ein permanenter Austausch von Spielern bedeutet zwar einen großen Kader, ist aber nicht gerade optimal um eine Stammelf zu finden. Da haben Mannschaften wie Püttlingen, Friedrichsthal, Bübingen oder Ensheim klare Vorteile und werden wohl im Endeffekt auch vor der SG in der Tabelle landen. Trotzdem hätte das Personal, das in Altenwald auf dem Platz stand, locker reichen müssen um mit drei Punkten nach Hause zu fahren. Leider war das Spiel der Roten aber von Anfang an viel zu umständlich und behäbig angelegt. Altenwald stand von der ersten Minute an mit neun Mann in der eigenen Hälfte und versuchte eigentlich nur Gegentore zu verhindern. Die Gäste hatten permanent den Ball, aber kaum einmal eine gute Idee wie man gefährlich vors Tor der Gastgeber kommen könnte. So entwickelte sich eine für die Fans langweilige Partie, in der es auch nach 15 Minuten keine echte Torchance gab. Das wäre wohl auch so weiter gegangen, hätte Lukas Kron nicht einen Einfall gehabt. In der 18. Minute fand unser Abwehrspieler mit einem langen Ball Kevin Mourer im Strafraum Altenwalds. In seinem ersten Spiel nach einer längeren Verletzungspause setzte sich unser Spielmacher gegen zwei Gegner durch und traf aus kurzer Entfernung zum 1:0. Der Treffer lockerte etwas unsere Verkrampfung und leitete eine gute Phase ein. In der 23. Minute scheiterte Fabian Schmitt mit einem Kopfball am Torwart. Auch in der nächsten Situation war der Keeper zur Stelle als er einen Schuss von Lukas Guillaume zur Ecke abwehren konnte. Auf der anderen Seite tauchte der Gastgeber nur ganz selten in unserer Hälfte auf und blieb dabei komplett ungefährlich. In der Schlussphase der ersten Hälfte schien dann die Partie doch noch den erwarteten Verlauf zu nehmen. In der 44. Minute verdribbelte ein Abwehrspieler am eigenen Strafraum gegen Kevin Mourer den Ball, der jedoch noch am Pfosten scheiterte, den Nachschuss verwandelte aber Lukas Guillaume zum 2:0. Auch wenn wir nicht gut spielten, konnte man sich nicht vorstellen, daß hier noch etwas schief gehen sollte. Leider kam es aber anders, da wir den Gegner durch unerklärliche Fehler ins Spiel zurückbrachten. In der 55. Minute führte ein abenteuerlicher Fehlpass in unserem Spielaufbau zu einem Konter der Gastgeber. Mit der ersten vernünftigen Aktion in ihrem Spiel kam Altenwald zum 1:2 Anschlusstreffer. Die Gastgeber witterten plötzlich ihre Chance und trafen auf eine SG Mannschaft, die total ihre Linie verlor. Altenwald hatte innerhalb weniger Momente die Spielkontrolle übernommen und setzte uns sogar etwas unter Druck. In der 62. Minute kam der Gegner dann sogar zum Ausgleich. Ein Stürmer schlenzte den Ball aus 20 Meter im hohen Bogen aufs SG Tor, das krumme Ding war nicht besonders gefährlich senkte sich aber hinter Lukas Schneider zum 2:2 ins Netz. Oliver Jochum brachte mit Philipp Laduga und Christian Meier zwei neue Offensivspieler auf den Platz. Die Einwechslungen brachten wieder etwas mehr Schwung in unsere Offensivaktionen. So scheiterte Lukas Guillaume in der 72. Minute, als er einen Schuss aus fünf Meter übers Tor setzte. Besser machte es dann Tim Kiefer in der 79. Minute. Unser Mittelfeldspieler zog aus 20 Meter ab und traf unhaltbar zum 3:2 ins lange Eck. In der Folge hatten wir mehrere gute Möglichkeiten den Sack zuzumachen. Dies gelang nicht und so setzten wir dem ganzen Spektakel in der 90. Minute die Krone auf. Altenwald kam noch einmal in unsere Hälfte, dabei schoss ein Stürmer mehr aus Verzweiflung aus fast 30 Meter auf unser Tor. Lukas Schneider ließ den Ball nach vorne abprallen, ein Gastgeber setzte nach und kam dabei im Strafraum zu Fall. Der Schiedsrichter pfiff Elfmeter und gab so Altenwald die Chance noch einmal auszugleichen. Diese nutzten ihre Chance und kamen so fast mit dem Schlusspfiff noch zum 3:3.

Fazit:
Im Endeffekt war der Punkt für Altenwald sogar verdient und zeigt uns, dass wir im Moment in der Tabelle genau da stehen wo wir hingehören. Um ganz Oben anzugreifen, fehlt uns die sportliche und personelle Konstanz einer Spitzenmannschaft.

FV_SGN1926
FV_SGN1926

Schreibe einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: